Corona I - Die CO2-Emissionen sind in der Phase des Lockdowns der vergangenen Wochen stark gesunken, die Natur atmet auf Die Chance nutzen – für uns und die Natur

Lesedauer: 

Seit einigen Wochen stehen aufgrund von Corona sämtliche Transportmittel still. Autos bleiben in Garagen, Flugzeuge am Boden und Schiffe im Hafen. Auch einige Fabriken blieben während des Lockdowns geschlossen. Viele gehen deshalb davon aus, dass Corona einen positiven Effekt auf das Klima haben könnte, da die CO2-Emissionen in den vergangenen Wochen – und deutlich sichtbar mit dem Lockdown – stark zurückgegangen sind. Aber schafft Corona auch langfristig gesehen einen positiven Effekt für das Klima? Der Einbruch der CO2-Emissionen in den vergangenen Wochen könnte dazu führen, dass Deutschland seine Klimaziele für das Jahr 2020 doch noch einhalten kann.

Die Welt stand beinahe still in den vergangenen Wochen, was sich positiv auf die Natur auswirkt. © Eck
AdUnit urban-intext1

Ob das Virus auch nachhaltig für eine klimafreundlichere Welt sorgt, entscheidet sich erst nach dem Lockdown. Denn obwohl weniger CO2-Emissionen gut für das Klima sind, muss natürlich auch die Wirtschaft wieder anlaufen. Wenn die Coronakrise genutzt wird, um in umweltfreundlichere Techniken zu investieren, könnte dem Klimawandel langfristig weiter gegengesteuert werden. Wird die Wirtschaft allerdings weiter hochgefahren, indem auf alte Technologien gesetzt wird und deren Laufzeiten womöglich sogar noch verlängert werden, werden die Emissionen langfristig gesehen wieder steigen. Laut Experten ist es dann sogar möglich, dass uns die Krise klimatechnisch um Jahre zurückwirft, was katastrophal wäre.

Insgesamt kann man sagen, dass man Corona auch als eine Art Warnschuss verstehen kann, der uns gezeigt hat, wie eine klimafreundlichere Welt aussehen und sich anfühlen könnte. Jetzt liegt es an uns, die Zeit der vergangenen Wochen und kommenden Monate zu nutzen, um in eine umweltfreundlichere Zukunft zu starten. Dass es möglich ist, haben wir jetzt gesehen.

Es ist zu hoffen, dass die verantwortlichen Politiker nun die richtigen Weichen stellen und klimafreundliche Schritte einleiten. Andernfalls stellt man sich die Frage, was neben Naturkatastrophen, dem Anstieg der Jahresdurchschnittstemperatur und Extremwetterlagen noch passieren soll, um uns Menschen zu zeigen, dass es an der Zeit ist, etwas zu ändern. Mia Eck