AdUnit Billboard
Ausflugsziele

Badeseen in der Region

In der Sonne am See liegen und entspannen - mit dem Sommer kommt die Suche nach dem perfekten Badesee.

Bild 1 von 6

Der Rheinauer See zwischen Mannheim und Brühl ist ein Baggersee, wie er im Buche steht. Mit einem großen Sandstrand und vielen Freizeitmöglichkeiten wie SUP oder Wakeboarden macht der Familienausflug an den See auch älteren Kindern Spaß, während jüngere im sauberen Wasser spielen können. Der See ist überwiegend in privatem Besitz, der Eintritt kostet für Kinder und Jugendliche 3,50 Euro, Erwachsene zahlen 5 Euro. Der Strand öffnet bei gutem Wetter um 11 Uhr.

© Antje Iversen

Bild 2 von 6

Der Freizeitsee Biblis bietet Besuchergruppen neben Schwimm- und Tauchmöglichkeiten eine Surfschule, Beachvolleyballfelder, Beachsoccer und Schlauchbootverleih. Der Eintritt liegt für Erwachsene bei 4,50 Euro, Tickets müssen aktuell online erworben werden. Werktags öffnet der See im Juni um 11 Uhr, im Juli und August sowie an Wochenende um 10 Uhr.

© Anne-Kathrin Jeschke

Bild 3 von 6

Das StrandBad Frankenthal bietet 170.000 Quadratmeter Parklandschaft mit altem Baumbestand. Von der Piratenbucht für die Kleinsten bis hin zum Schwimmerbecken mit 50m-Bahnen gibt es insgesamt vier Becken plus einen Badesee mit kleinem Strand. Abwechslung bieten die Minigolfanlage und der Barfußpfad. Eintrittskarten gibt es aktuell im Onlineshop und vor Ort. Aktuell hat das StrandBad töglich von 7 bis 20 Uhr geöffnet. Erwachsene müssen aktuell fünf Euro zahlen, Kinder und Jugendliche 3,50 Euro.

© Jeschke
AdUnit Billboard_1
AdUnit Mobile_Pos2

Bild 4 von 6

Das Mannheimer Sommerbad am Stollenwörthweiher (Bereich Promenadenweg) ist aktuell von 10 bis 20 Uhr (Samstag und Sonntag ab 9 Uhr) geöffnet. Eintritt: Erwachsene 3,50 Euro,Kinder ab 4 Jahren 2,50 Euro. Das beliebte Bad im Mannheimer Süden bietet Schwimmbecken zum Bahnenschwimmen,  ein beheiztes Kinderbecken mit Rutsche, Kinderspielplatz mit Rutschen und Klettergerüst, eine Liegewiese mit abgetrennter Spielwiese, Beachvolleyballfeld und eine Tischtennisplatte.

© ACHIM KEIPER

Bild 5 von 6

Eine willkommene Erfrischung an heißen Sommertagen bietet auch der Tiroler See bei Forchtenberg. Rund 5400 Quadratmeter Wasserfläche sind eingerahmt von einer weiträumigen Liegewiese. Wem Entspannung pur nicht reicht, der kann sich auf dem Beachvolleyballfeld austoben. Der See liegt am Rande des Forchtenberger Stadtteils Schleierhof und ist kaum zu verfehlen. Im Wald stehen rund 150 kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. Es gibt einen Kiosk und Kaltwasserduschen. Weitere Infos zum Tiroler See gibt es hier.

© Stadt Forchtenberg

Bild 6 von 6

Baden ist hier zwar nicht erlaubt, dafür lohnt sich ein Spaziergang um den Hollersee in der Nähe Buchen aber allemal. Nicht zuletzt, weil das Gewässer Teil des Walderlebnispfads Buchen ist. Am Ufer heißt es entspannen und den tierischen Bewohnern des Sees zusehen. Zu erreichen ist der Hollersee ausschließlich zu Fuß, Parkplätze gibt es beispielsweise am Schwimmbad zur Verfügung. Weitere Infos gibt es hier.

© Stadt Buchen
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1