Energie - Landesamt-Chef hält Geothermie für sicher „Schäden vermeidbar“

Von 
mig
Lesedauer: 

Rhein-Neckar. Eine Geothermie-Anlage kann nach Angaben des Präsidenten des baden-württembergischen Landesamts für Geologie, Rohstoffe und Bergbau, Jörg-Detlef Eckhardt, sicher betrieben werden. „Mit strengen Sicherheitsvorkehrungen, Auflagen und einem entsprechenden Überwachungssystem kann ein Geothermievorhaben ohne Schäden betrieben werden“, sagte er im Gespräch mit dieser Redaktion.

AdUnit urban-intext1

Wann MVV Energie und EnBW die offizielle Erlaubnis für ihr geplantes Erdwärme-Projekt im Raum südlich von Mannheim erhalten werden, und damit ihre Untersuchungen starten dürfen, konnte er noch nicht sagen.

Die Energieunternehmen MVV und EnBW wollen zwischen Mannheim und Reilingen ein Geothermie-Heizwerk bauen, um für die Zeit nach dem Kohleausstieg erneuerbare Fernwärme zu erzeugen. mig