AdUnit Billboard
Bundesregierung

Christine Lambrecht schließt nichts aus

Von 
mik
Lesedauer: 

Zwingenberg. Nach 23 Jahren als Bundestagsabgeordnete tritt die Viernheimerin Christine Lambrecht (SPD) bei der bevorstehenden Wahl am 26. September nicht mehr an – auf die Frage jedoch, ob sich die amtierende Doppel-Ministerin (Justiz / Familie) nach einem möglichen Wahlsieg ihrer Genossen von einem Kanzler Olaf Scholz ins Kabinett berufen lassen würde, antwortet die 56-Jährige bei einer Parteiveranstaltung in Zwingenberg ebenso schmunzelnd wie schwammig: Ihre Laufbahn habe sie bis dato nie wirklich geplant, eher habe sie auf die Rufe gehört, die sie ereilt hätten. „Die Schlussfolgerung überlasse ich Ihnen.“ Eine klare Absage an einen Minister-Posten war das jedenfalls nicht. mik

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1