AdUnit Billboard

Zitatecke

Lesedauer: 

„Auch der Dumme hat manchmal einen gescheiten Gedanken. Er merkt es nur nicht.“ Danny Kaye

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Danny Kaye, eigentlich Daniel David Kaminsky, war ein US-amerikanischer Schauspieler, Komiker und Sänger. Er war über viele Jahre einer der beliebtesten Komiker Amerikas und spielte Hauptrollen in Komödien wie „Der Hofnarr“ oder „Weiße Weihnacht“. Er wurde am 18. Januar 1911 in Brooklyn geboren. Als Sohn jüdischer Einwanderer aus Jekaterinoslaw im Russischen Kaiserreich erlebte er seine Kindheit weitgehend in bescheidenen Verhältnissen. Er verließ die Schule mit 13 Jahren und lernte die Grundzüge des Showbusiness in dem berühmten Borscht-Gürtel der Catskills. 1933 schloss er sich dem Tanzpaar Dave Harvey und Kathleen Young an. In der Premierenvorstellung verlor er die Balance, und das Publikum brach in Gelächter aus. Umgehend baute Kaye dieses Missgeschick in seine Rolle ein. Mit der „Straw hat Revue“ feierte Kaye 1939 sein Broadway-Debüt. Das darauffolgende Musical „Lady in the Dark“ verhalf ihm zum Durchbruch. 1940 heiratete er Sylvia Fine, eine US-amerikanische Komponistin und Filmproduzentin, die für ihn von da an die Rolle einer Managerin übernahm. Praktisch alle seine Liedtexte und viele seiner Moderationen verfasste sie fortan. 1946 kam ihre Tochter Dena zur Welt. Während der 1950er- und 60er-Jahren setzte Kaye seine Arbeit in Filmen fort und bekam 1963 mit der Danny Kaye Show auch seine eigene Fernsehshow, die ein Riesenerfolg wurde und ihm bereits im ersten Jahr einen Emmy einbrachte. Danny Kaye starb am 3. März 1987 im Alter von 76 Jahren in Los Angeles. Julian Geiß

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1