AdUnit Billboard

Zitatecke

Von 
(Bild: EvgeniiAnd - stock.adobe.com)
Lesedauer: 
© EvgeniiAnd - stock.adobe.com

Man sieht nur seinen Schatten, wenn man seinen Rücken der Sonne zudreht.“ Khalil Gibran

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Man sollte auch mal über seinen eigenen Schatten springen und das Dunkle hinter sich lassen, lässt Khalil Gibran in seinem Zitat deutlich werden. Gibran, geboren am 6. Januar 1883, war ein libanesisch-US-amerikanischer Dichter, Philosoph und Maler. 1895 zog er mit seiner Mutter Kamileh Gibran, die die Tochter des maronitischen Pristers Kamileh Gibran war, seiner Schwester und seinem Halbbruder in die USA nach Boston. Als Khalil wieder in den Libanon heimkehrte, studierte er 1897 Französisch, Kunst, Arabische Literatur und Arabisch. Zudem war er Gründungspräsident der literarischen Vereinigung Arrabitah und erzielte 1904 erste Erfolge als Maler in Paris. Es folgte das Studium zur europäischen Literatur und Kunst. Eines seiner bekanntesten Werke „Lazarus and His Beloved“ wurde 1933 veröffentlicht, nachdem Khalil 21 Jahre zuvor nach New York zog. Sein erstes englischsprachiges Buch, „The Madman“, wurde 1918 veröffentlicht. Seine Mutter, seine jüngere Schwester Sultanah und sein Halbbruder Butrus starben an Tuberkulose. Gibran starb am 10. April 1931 in New York an Lungenkrebs. Begraben wurde er im Libanon, wo er auch geboren wurde. LeonWienand (Bild: EvgeniiAnd - stock.adobe.com)

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1