AdUnit Billboard
Nachbericht - Hobbykicker-Turnier der SKG Zell erfreut sich großen Zuspruchs / Die BAnane hat mit der Jugendleiterin gesprochen

Zeller Fußballturnier bei bestem Wetter

Lesedauer: 

Die SKG Bensheim Zell beschloss nach ihrer Jugendversammlung im März 2020, ein Hobbykicker-Turnier ins Leben zu rufen. Nun sollte es endlich so weit sein, und als Location wurde das Freizeitgelände in Zell festgelegt. Wie das Turnier abgelaufen ist und wer gewonnen hat, verrät Jugendleiterin Sabrina Machu im Interview mit der BAnane-Jugendredaktion.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wer hat das Turnier organisiert, und gab es noch weitere Helfer?

Die Zuschauer freuten sich, bei schönstem Spätsommerwetter spannende Begegnungen mitzuerleben und am Ende die glücklichen Sieger zu feiern. © Mautry

Sabrina: Organisiert haben das Ganze federführend Anke Spurzem, die erste Vorsitzende der SKG Zell, und ich, Sabrina Machu – als Jugendwart und zuständig für sämtliche Events für Kinder und Jugend. Wir wurden unterstützt von einer Gruppe von sieben Jugendlichen. Wir haben uns ab August 2021 regelmäßig getroffen und kurze Fragen zwischendurch per WhatsApp in einer Gruppe geklärt. Leider mussten wir wegen Corona so lange mit der Durchführung warten.

Wie viele Anmeldungen gab es, und wer hat alles mitgespielt?

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Sabrina: Wir hatten Anmeldungen von 13 Teams, wobei zwei dann kurzfristig doch wieder abgesprungen sind. Also waren es elf Teams mit mindestens fünf Spielern (vier auf dem Feld, einer im Tor). Eine Mannschaft kam sogar mit 14 Mann zum Turnier. Diese schafften es gemeinsam auch recht weit im Turnierverlauf.

Wie war das Feedback auf das Turnier, und wie verlief die Durchführung?

Sabrina: Wir haben viel Lob für die Durchführung bekommen. Ehrlich gesagt war die Durchführung auch mit viel Aufwand wegen der Corona-Regelungen verbunden. So hatten wir zum Beispiel Armbänder (ähnlich wie im All-inclusive-Urlaub) zur Kontrolle, ob wir die 3G-Regel schon kontrolliert und die Kontaktdaten bereits erfasst haben. Das Turnier selbst empfanden die Teilnehmer und Gäste als „sehr fair“ und gut organisiert – das freut uns natürlich.

Wer hat gewonnen, und durften sich die Sieger über Preise freuen?

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Sabrina: Wir hatten für die ersten drei Plätze Preise im Wert von je circa 50 Euro plus einen Pokal, wobei sich der erste Platz zuerst den Preis aussuchen durfte, danach der Zweitplatzierte und dann der Dritte. Es gab einen Fresskorb, einen Gutschein vom Weingut Götzinger und einen vom Bowling Center. Auf dem ersten Platz ist ein Team aus Zell gelandet, was uns natürlich sehr freut. Die Zweiten waren Gronauer, die Dritten wieder Zeller, es waren aber auch viele „auswärtige“ Personen da – aus Heppenheim, Auerbach und anderen Orten.

Wir hatten tolles Wetter und sind nicht abgeneigt, das Ganze zu wiederholen – konkrete Pläne für ein weiteres Hobbykicker-Turnier gibt es aber noch nicht. Spätsommer, zum Beispiel September 2022, erscheint uns gut geeignet. Marco Mautry

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1