AdUnit Billboard
Unterhaltung

Was Jugendliche an der Bergstraße über Grenzen von Humor

Lesedauer: 

Wahrscheinlich kennen viele diese Situation: Ein Witz wird auf Kosten von anderen gemacht. Lacht man nun oder lacht man nicht? Der Witz war echt nicht schlecht, deshalb liegt es ja eigentlich nahe zu lachen, und er war ja gar nicht so ernst gemeint. Aber was, wenn man selbst die Person ist, über die gelacht wird? Möchte man selbst in dieser Situation sein?

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Lachen auf Kosten anderer

Aus aktuellem Anlass stellt sich die BAnane-Jugendredaktion die Frage, wie weit Humor eigentlich gehen darf. Vor ein paar Wochen erst gab es bei der diesjährigen Oscar-Verleihung einen Zwischenfall, der viele Filmfans geschockt hat. Wegen eines Witzes auf Kosten seiner Frau ist Will Smith – ein bekannter US-amerikanischer Schauspieler und Musiker – kurzerhand auf die Bühne gegangen und hat Chris Rock, der kurz zuvor gegen Smiths Frau geschossen hat, einen Schlag ins Gesicht verpasst.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Natürlich ist hier Gewalt überhaupt nicht die richtige Lösung, aber der Grund für Smiths Verhalten lag darin, dass über seine Frau Jada gelacht wurde. Der Witz, der die Krankheit seiner Frau bloßstellte, hat für ihn eine Grenze überschritten, die es auch im Humor gilt einzuhalten.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Wo diese Grenzen liegen, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Manche Menschen vertragen es sehr gut, wenn über sie gelacht wird, lachen mit und machen vielleicht sogar Witze über sich selbst. Aber andere Menschen kommen damit nicht so gut klar, fühlen sich eher verletzt und unwohl dabei. Egal, wo diese Grenzen liegen, sie müssen berücksichtigt werden, so dass sich niemand mehr durch einen Scherz bloßgestellt und angegriffen fühlt.

Welche Meinung haben Jugendliche an der Bergstraße zu diesem Thema?

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Emma (17): Ich finde Humor sehr wichtig und denke, er ist aus unserem heutigen Leben gar nicht mehr wegzudenken. Jedoch finde ich es besonders schwierig, dass alle Menschen ja einen unterschiedlichen Humor haben und es deshalb leicht zu Missverständnissen kommen kann. Diese müssen nicht immer gleich ausfallend werden, es kann aber auch zu simplen Verständigungsproblemen kommen, wenn der eine den Spaß des anderen zu ernst nimmt oder gar nicht erst erkennt.

Außerdem sollte Humor nie auf Kosten anderer gehen. Humor ist nur, wenn alle über etwas lachen, nicht über jemanden – schon gar nicht jemanden, der abwesend ist. Sonst grenzt der Humor ja an Mobbing! Carolin Dreizler

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Chiara (16): Meiner Meinung nach darf Humor sehr weit gehen und auch in jegliche Schichten. Ich habe einen schwarzen Humor, ich lache über alles und jeden, auch über mich. Das liegt daran, weil ich finde, dass es doch auch eine bestimmte Art von Diskriminierung ist, wenn Du jetzt zum Beispiel keine Witze über Personen mit Behinderung machst, nur weil diese eine Behinderung haben, dann diskriminierst Du sie auch.

Wenn ich darüber lache, heißt das jedoch nicht, dass ich mich über sie lustig mache. Der Witz war einfach komisch. Sobald Humor jedoch jemanden verletzt, sehe ich es als eine Pflicht an, diesen zu unterlassen und mich bei der Person zu entschuldigen. Antonia Ehnes

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Kim (19): Humor ist sehr wichtig für ein aufregendes und schönes Leben, aber es ist wichtig, eine Grenze zu erkennen und diese auch nicht zu überschreiten. Die Welt wäre total langweilig, wenn man alles zu ernst nimmt, deshalb ist es wichtig, über bestimmte Dinge zu scherzen. Humor ist eine Charaktereigenschaft und ich bin der Meinung, anhand des Humors kann man teilweise auch die Intelligenz eines Menschen erkennen. Wer selbstironisch sein kann, ist sympathisch! Und wer auch mal Witze auf Kosten von anderen macht, ist nicht gleich ein schlechter Mensch.

Ich finde, man kann über vieles einen Witz machen, so lange man selbst weiß, dass es nur ein Spaß ist. Man muss auch aufpassen, dass man anderen Menschen nicht zu nah tritt und sich niemand extrem angegriffen fühlt. Denn manche erkennen diese Linie nicht, überschreiten sie zu sehr und gehen vielleicht sogar schon ins Mobbing über. Also Humor kann auch verletzen und deshalb sollte man nur so weit gehen, wie Dein Gegenüber Dir signalisiert, dass es auch für ihn ein Spaß ist. Dennoch bin ich der Meinung, dass Humor so viel wie möglich erlaubt sein sollte. Marco Mautry

AdUnit Mobile_Footer_1