AdUnit Billboard
Interview - Der Einhäuser Moritz Weber plant und veranstaltet seit rund vier Jahren verschiedene Feste / Marco von der BAnane hat Tipps für eine gute Party verraten

Mit 19 über 50 Veranstaltungen im Kreis organisiert

Lesedauer: 

Partys feiert man zu verschiedensten Anlässen. Sei es ein Feiertag, ein Geburtstag, Mottopartys oder zu einem schulischen Anlass. Doch viele tun sich schwer damit, eine große Party auf die Beine zu stellen. Der 19-jährige Moritz Weber aus Einhausen macht es sich seit rund vier Jahren zur Aufgabe, Partys beziehungsweise Events zu organisieren und teilt seine Erfahrungen in einem Interview mit der BAnane-Jugendredaktion.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wer bist Du und welche Art von Events organisierst Du?

Experte in Sachen Partyplanung: der 19-jährige Moritz. © Mautry

Moritz: Ich bin Moritz Weber aus Einhausen und studiere Eventmanagement und Technik im dritten Semester in Gießen. Eigentlich interessiere ich mich sehr für Veranstaltungstechnik, allerdings organisiere ich seit rund vier Jahren auch eigene Events. Dazu gehören Geburtstage, Abibälle, Mottopartys oder auch einfach DJ-Veranstaltungen.

Worauf muss man achten, wenn man eine Party organisieren will?

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Moritz: Wenn ich eine Party als ein Event plane, mache ich mir immer erst die Rahmenbedingungen klar. Wann soll die Veranstaltung sein? Wie viele Leute sollen kommen? Welche Form hat die Veranstaltung? Brauche ich, besonders bei Partys, also einen DJ oder ähnliches?

Im nächsten Schritt kläre ich fast immer die zwei wichtigsten und zugleich auch schwierigsten Punkte: die Location und darf ich das, was ich vorhabe, eigentlich auch durchführen? Ich habe mittlerweile über 50 kleinere und größere öffentliche und private Events im Kreis Bergstraße durchgeführt und kann sagen: Die passende Location bereitet einem immer Bauchschmerzen. Vor allem, wenn es um feiernde Jugendliche geht. Sehr viele Vermieter haben hier schlechte Erfahrungen gemacht. Auch der Punkt der Legalität ist nicht einfach. Es gibt sehr viel zu beachten. Je öffentlicher das Event, desto komplizierter ist es. Muss ich GEMA bezahlen (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte? Halte ich mich an das Versammlungsrecht und an die Veranstaltungsstättenordnung und an den Immissionsschutz?

Hast Du Tipps für andere, die Partys organisieren wollen?

Moritz: Meine Tipps an Euch, wenn jemand überlegt, eine Party zu planen, sind: Beginnt klein mit einer Privatparty für Freunde und arbeitet Euch hoch. Nehmt Euch vor der Veranstaltung Zeit, um alles Rechtliche zu klären. Eigentlich ist bei Veranstaltungen alles möglich, man muss es bei den Behörden nur rechtfertigen können. Verliert auch in stressigen Zeiten nicht den Willen und das Wichtigste: Tretet freundlich und seriös auf. Der erste Eindruck zählt beim Vermieter, beim Ordnungsamt und der Polizei. Marco Mautry

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1