AdUnit Billboard
Reise I

In Buchten an der Costa Brava entspannt

Lesedauer: 
An der Costa Brava kann man nicht nur die Tage am Strand verbringen, sondern beispielsweise das Dalí Museum besuchen. © Dreizler

Ich habe einen Teil meines Urlaubs am Meer in Spanien verbracht. An der Costa Brava in Nordspanien, nahe der Grenze zu Frankreich, haben wir an einem kleinen Campingplatz mehrere Tage verbracht.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Strand war nur wenige Meter vom Campingplatz entfernt, und so hatten wir oft die Gelegenheit, uns dort zu sonnen und schwimmen zu gehen. Leider wurde der Strand tagsüber mit vielen anderen Touristen überflutet, sodass man nur früh morgens oder am Abend die Natur richtig genießen konnte. Glücklicherweise fing beinahe genau neben unserem Campingplatz auch ein Naturschutzgebiet an, wo es tagsüber nicht ganz so viele Touristen hin verschlug. Hier konnte man von Bucht zu Bucht wandern oder Fahrrad fahren, und man fand ganz ruhige und einsame Strände, an denen man toll schwimmen konnte.

Besuch des Dalí Museum

Aber wir haben nicht nur die Zeit an den Stränden und Buchten verbracht, sondern besuchten auch zwei nähere Städte: Cadaques und Figueres. In Figueres gab es zum einen ein Dalí Museum, welches Salvador Dalí – ein spanischer Künstler des 20. Jahrhunderts – zu seinen Lebzeiten selbst konstruiert und entworfen hatte. Zum anderen konnte man das Castell de Sant Ferran besuchen, wo man bei einer Führung viel über die Geschichte und die Besonderheiten des alten Castellls erfahren konnte.

Mehr zum Thema

Machen

Nur ein Hauch von Tourismus

Veröffentlicht
Von
Andi Nowey und Andi Nowey
Mehr erfahren
Urlaubstipps

Eine Reise auf die Insel Korfu: Auf Odysseus Spuren

Veröffentlicht
Von
Carola Faber
Mehr erfahren

In Cadaques, einer kleinen Stadt am Meer, konnte man sehr schön durch die kleinen Gassen und Straßen spazieren und nach Lust und Laune entweder in den kleinen Geschäften einkaufen oder etwas trinken und essen gehen. Carolin Dreizler

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1