Sport

Größerer Andrang im Fitnessstudio zum Jahresbeginn

Wenn BAnane-Mitarbeiter Marco trainiert, sieht er seit einigen Tagen immer mehr neue Gesichter.

Lesedauer: 
Dank der Neujahrsvorsätze verzeichnen Fitnessstudios im Januar eine Zunahme an Mitgliedern. © stock.adobe.com - oraphon

Bergstraße. Das neue Jahr hat begonnen und wie immer zum Jahresbeginn gibt es neue Vorsätze, an die sich viele versuchen zu halten. Einer der wohl am weitesten verbreiteten Vorsätze ist der, fitter zu werden, abzunehmen oder generell öfter ins Fitnessstudio zu gehen.

Das hat meist zur Folge, dass die Studios recht überfüllt sind. Ob es wirklich so schlimm ist, wie es auf Social Media dargestellt wird, wollte ich selbst testen. Es ist mein „erster Januar“ im Fitnessstudio und ich habe nun zwei Wochen lang während meines Trainings Folgendes beobachtet:

Viele neue Gesichter – natürlich merkt man sofort, dass viele neue Mitglieder im Gym vertreten sind. Man kennt ja die meisten Menschen, die mit einem selbst mehrmals die Woche trainieren gehen. Auch sieht man bei einigen noch ein paar Orientierungsprobleme, gerade wenn es darum geht, wo die Umkleiden oder Toiletten sind.

Newsletter "Guten Morgen Bergstraße"

Viele neue Mitglieder sind anfangs natürlich etwas ahnungslos und kennen sich mit den Trainingsgeräten nicht aus, trauen sich allerdings auch nicht immer andere um Hilfe zu bitten.

Hierbei liegt allerdings der Fehler. Viele denken, dass Gym-Gänger total genervt wären, wenn man sie um Hilfe bittet, doch gerade dieses Wissen genau, wie es sich anfühlt „der Neue“ zu sein und sich eben noch nicht so gut auszukennen.

Mehr zum Thema

Vorsätze zum Jahreswechsel

Große Pläne schrittweise umsetzen

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Handball-WM

Ex-Löwen-Coach Jacobsen sieht deutsche als wichtigste Handballnation

Veröffentlicht
Von
Marc Stevermüer
Mehr erfahren

Mein Rat an alle „Neuen“ im Fitnessstudio: Traut Euch nach Hilfe oder Tipps zu fragen, denn jeder war mal in derselben Situation wie Ihr. Marco Mautry